top of page
Suche
  • petition7

Petition - Nein zum Retentionsbeckens im Naturpark Eichenhain

Aktualisiert: 12. Dez. 2021




NEIN ZUM BAU EINES RIESIGEN RÜCKHALTEBECKENS IN HINTERSDORF MITTEN IM NATURPARK EICHENHAIN


Mitten Im Naturpark Eichenhain, Teil des wunderbaren Biosphärenpark Wienerwald, soll ein riesiges Rückhaltebecken in einem bisher weitgehend ungestörten Lebensraum gebaut werden.

Wo: Auf einer idyllischen Lichtung am Ende der Waldgasse (Gemeinde St. Andrä-Wördern, Hintersdorf-Haselbach)

Wir fordern einen sofortigen Stopp aller Planungen seitens der Nachbargemeinde Klosterneuburg für dieses Monster-Projekt.


Unsere Forderungen sind:

  • Verhinderung des Baus eines riesigen und fehlplatzierten Rückhaltebeckens

  • Erhalt von ungestörten Lebensräumen, damit Fauna und Flora geschützt werden.

  • Informationstransparenz für ALLE Anrainer/innen

  • Keine Verschwendung von Steuergeldern!


Begründung

  • Dieses Hochwasserrückhaltebecken für den Haselbach soll eine Dimension (des Bauwerks) von knapp 13 m Höhe umfassen (dies entspricht ca. einem 4stöckigen Haus!). Von der Größe scheint dieses Becken auf mind. 50.000 m³ Gesamtstauraum ausgelegt zu sein! Die Sinnhaftigkeit dieses Bauprojekts ist daher mehr als fragwürdig!

  • Das Projekt ist allerdings ein Vorhaben der Nachbargemeinde Klosterneuburg. Die Anrainer wurden in keinster Weise informiert oder miteinbezogen – ein offener und transparenter Informationsfluss findet bis heute, trotz mehrmaliger Anfragen, nicht statt.

  • Offenbar drängt die Zeit – für das Bauvorhaben sind Fördermittel des Landes Niederösterreich erforderlich – und die aktuelle Förderperiode läuft 2023 aus.

  • Für dieses enorme Bauwerk soll weitgehend unberührte Natur – im Naturpark – zerstört werden!

  • Weiters würden für diesen Monsterbau großflächig schönste Naturwaldflächen gerodet werden, um die notwenigen Zufahrtswege zu schaffen. Dies wäre ein massiver Eingriff in das Landschaftsbild, einhergehend mit Lärm und Störung des Naturraumes. Hier leben streng seitens EU-Recht streng geschützte Vögel, wie Schwarzstorch und Habichtskauz!

  • Es gibt entlang des Haselbaches ausreichend natürliche Rückhalteräume, die als Hochwasserschutz geeignet sind und sinnvolle Alternativstandorte bieten.


Es entsteht der Eindruck, dass die Bevölkerung vor vollendete Tatsachen gestellt werden soll und der Bau über die Köpfe hinweg seitens Nachbargemeinde beschlossen wird.

Unsere Initiative ersucht unseren Gemeinderat (vor allem Herrn Bürgermeister Titz) dringend, alles in seiner Macht Stehende zu unternehmen, um den Bau des Rückhaltebeckens mitten im Naturpark zu verhindern!



Das Wesen eines Naturparks ist, dass Fauna und Flora geschützt werden, ungestörte Lebensräume weitestgehend erhalten bleiben.

Es ist Zeit zu handeln – jetzt! Nein zu sinnlosen Rückhaltebecken, ja zu ungestörten Lebensräumen!


Wir bitten um Ihre Unterstützung durch Ihre Unterschrift!




Weiterführende Links:



89 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page